Die 10. Jahrestagung der IALE – D – Was macht Landschaft wertvoll?

Zeit: 22.-25. September 2010

Ort: Hochschule für Wirtschaft und Umwelt; Standort Hauber Areal K V, Sigmaringer Str. 14, Nürtingen

<>

Mittwoch, 22. September, 2010

  • 13:30 Anreise und Registration
  • 14:15 Roman Lenz (HfWU Nürtingen-Geislingen) und Silvia Weidenbacher (Verband der Region Stuttgart): Begrüßung und Einführung in die 10. Jahrestagung der IALE-D
  • 15.00 Plenarvortrag, Walter Radermacher (EUROSTAT): Wertschätzung oder Wert-Schätzung? Natur in den Umweltökonomischen Gesamtrechnungen
  • 16.00 Kaffeepause
  • 16.30 Einführung in die Fachbeiträge und die künstlerische Einbettung: Kenneth Anders u.a. (Für den Vorstand IALE-D u.a.): Was macht Landschaft wertvoll? Begleitung der Tagung durch die Künstler Christiane Wartenberg und Robert Lenz

18.00 Mitgliederversammlung IALE-D

<>

Donnerstag, 23. September, 2010

09:00 – 12:30 Fachbeitrag Landschaftsbewertung und Ecosystem Services

  • Felix Müller u.a. (Universität Kiel): Landschaftsbewertung auf der Basis von Ecosystem Services – Möglichkeiten und Grenzen
  • Dietwald Gruehn (TU Dortmund): Validity of Landscape Function Assessment for Landscape and Environmental Planning
  • Benjamin Burkhard u.a. (Universität Kiel): Was macht Seeschaft wertvoll? – Bewertung neuer Meeresnutzungen
  • Franziska Kroll u.a. (Universität Kiel): Landschaftsbewertung durch die Quantifizierung des Nachfrage/Bereitstellungs-Verhältnisses von Ecosystem Services in Stadtregionen
  • Uta Schirpke u.a. (Institut für Alpine Umwelt, Bozen): Landschaftswandel und touristisches Potential in einem Alpental
  • Bettina Ohnesorge (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften): Monitoring von Ökosystemleistungen in Biosphärenreservaten – Entwicklung von räumlich expliziten Ansätzen auf der Basis der Landnutzungsanalyse
  • Claudia Bieling (Universität Freiburg): Das Ungreifbare greifbar machen: Beiträge der Kulturlandschaftsforschung zur Erfassung und Bewertung kultureller Ökosystemleistungen

<>

14:00 – 17:30     Fachbeitrag Regionale Veredelung

  • Kenneth Anders; Roman Lenz (Büro für Landschaftskommunikation; HfWU Nürtingen-Geislingen): Einführung
  • Michael Baldenhofer (PLENUM Westlicher Bodensee): PLENUM – Regionale Wertschöpfung mit Mehrwert für Mensch, Natur und Landschaft
  • Christian Hiß (Regionalwert AG Freiburg): Die sozial-ökologische Wertschöpfung der Landwirtschaft
  • Ralf Kirchner-Hessler (Universität Hohenheim): Streuobstschlüssel – Erfassung von Streuobstwiesen mit Akteuren
  • Franka Papendiek u.a. (ZALF Müncheberg): Bioraffinerien – Verlagerung der Veredelung von Biomasse in den ländlichen Raum
  • Kenneth Anders u.a. (Büro für Landschaftskommunikation) – Am Rande des Marktes – über Triebkräfte regionaler Wertschöpfungen

<>

9.00 – 12:30        Fachbeitrag Biodiversität

  • Ulrich Walz (IÖR Dresden): Biodiversität – Eine Einführung
  • Siegmar Thomas (TU Dresden): Reliefvielfalt – Basis der Biodiversität
  • Swen Renner u.a. (Universität Ulm): Landscape level changes and their impact on monitoring of the “Exploratories for Functional Biodiversity Research” on the Schwäbische Alb
  • Michael Rudner (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg): Zur Quantifizierung der Biodiversität in Landschaften
  • Monika Wulf u. Hendrik Rujner (ZALF Müncheberg): Historische und aktuelle Waldvegetation im Vergleich: Hat sich die Artenvielfalt verändert?
  • Witold Arndt (Westfälische Wilhelms-Universität Münster): Ein Fallbeispiel – Zur Diversität von Kleinsäugern und den Funktionen eines Landschaftselements
  • Uta Eser (HfWU Nürtingen-Geislingen): Tauschwert – Nutzwert – Eigenwert: Wie unterschiedliche Wertkonzepte die Diskussion um den Wert der biologischen Vielfalt verwirren

<>

14:00 – 17:30     Fachbeitrag Planung und Bewertung

  • Isabel Augenstein, Stephan Pauleit (TU München-Weihenstephan): Einführung
  • Patrick Thur u. Sven Knothe (Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde): Klimaadaptierte Regionalplanung in den Regionen Uckermark-Barnim und Lausitz-Spreewald
  • Julia Balko u.a. (HfWU Nürtingen-Geislingen; Hochschule für Forstwirtschaft, Rottenburg): “Renewable Energy Concepts” Regionalisierte Biomassekonzepte im ländlichen Raum
  • Gisela Kangler (TU München Weihenstephan): Wildflüsse – bedrohlich oder bedroht? Analyse unterschiedlicher gesellschaftlicher Bewertungen in der Fließgewässerentwicklung
  • Jenny Schmidt (Westfälische-Wilhelms-Universitär Münster): Kann die Bereitstellung von Informationen Kleinbauern in Subsahara Afrika helfen, Landschaften nachhaltig zu nutzen?
  • Werner Rolf u.a. (HfWU Nürtingen-Geislingen): Entwicklung eines Werkzeugkastens zur Biogeographischen Regionalisierung mitteleuropäischer Kulturlandschaften

<>

Ab 18:30 Abendprogramm im Hotel am Schloßberg (Anmeldung erforderlich)

  • Kurze Ansprachen zu den Jubiläen
  • Werner Ziegler (Rektor HfWU Nürtingen-Geislingen): Begrüßung
  • Felix Müller: 10 Jahre IALE-D – kurzer Rück- und Ausblick
  • Konrad Reidl: 20 Jahre Institut für Angewandte Forschung (IAF) an der HfWU Nürtingen-Geislingen
  • Abendessen mit regionalen Spezialitäten

<>

Freitag, 24. September, 2010

09:00 – 12:00     Fachbeitrag Kunst und Landschaft

  • Lars Fischer u. Kenneth Anders (Büro für Landschaftskommunikation): Zwischen schönem Beiwerk und ästhetischer Kritik – zum Verhältnis von Kunst und Landschaft
  • Helmut Lemke (University of Salford): …über den hörwert… Der Klang als WERT einer Landschaft, eines Ortes, einer Umgebung
  • Oliver Thaßler (Universität Kassel): Assoziative Landschaften des Ostseeraums – Räumliche Präferenzen der Landschaftsmalerei auf den Inseln Rügen, Hiddensee und Vilm
  • Karsten Wittke (Institut zur Entwicklung des ländlichen Kulturraums, Baruth): Der Ort Baruth und das I-KU
  • Kerry Morrison u. Alicia Prowse (University of Salford): Unmanaged urban green environments – uses, perceptions and integrating transdisciplinary approaches within urban regeneration

<>

09:00 – 12:00     Fachbeitrag Tourismus und Erholung

  • Uta Steinhardt (Hochschule für Nachhaltige Entwicklung, Eberswalde): Einführung
  • Angelika Wolf u. Elisabeth Appel-Kummer (Hochschule Ostwestfalen-Lippe): Grundprinzipien für touristische Entwicklungskonzepte
  • Stefan Büchner (Naturschutzzentrum Südschwarzwald): Naturschutz und Tourismus – unvereinbare Gegensätze? Erfahrungen von einem neuralgischen Punkt
  • Frank Roser (Universität Stuttgart): Ist die Schönheit der Landschaft berechenbar? Entwicklung einer Methode für die großflächige Bewertung des Landschaftsbildes
  • Heidi Megerle u. Renate Schrembs (Hochschule für Forstwirtschaft, Rottenburg): Chancen und Risiken geotouristischer Inwertsetzung
  • Maria Carstens u. Claudia Bieling (Universität Freiburg): Inwertsetzung der Landschaft durch den Tourismus – eine Analyse am Beispiel der Biosphärenreservate Schwäbische Alb und Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

<>

12.00 Plenarvortrag Rudolf de Groot (Univ. Wageningen, NL): On the Economics of Ecosystems and Biodiversity: protecting valuable landscapes pays

13.00 Mittagspause

14.30 Zusammenfassung und Ausblick

  • Hubert Wiggering u.a. (ZALF Müncheberg; u.a.): Was macht Landschaft wertvoll? – Eindrücke aus den Fachbeiträgen
  • Kenneth Anders u.a. (Büro für Landschaftskommunikation; u.a.): Ergebnisse der Kunstbegleitung

16.00 Rahmenprogramm mit Stadtführung und Weinprobe

<>

Samstag, 25. September, 2010

Exkursion (Anmeldung erforderlich)

  • 08:30 Abfahrt
  • 10:00 Biosphärengebiet Schwäbische Alb
  • 11:00 Biodiversitätsexploratorien der DFG
  • 12:30 Mittagessen
  • 14:00 Pumpstation Teurigshofen
  • 15:30 Hohle Fels
  • 18:00 Rückkehr

Kommentieren

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.